TERMINE
PARTNERSCHAFTEN
BIENENPORTAL
BETRIEBSENTWICKLUNG
ZERTIFIZIERUNG
Gäa e.V. - Vereinigung ökologischer Landbau - Anbauverband und Zertifizierer

Wir sind FÖJ Einsatzstelle:




 

powered by

ich bin HerstellerIn



Foto: Gäa e.V.





07.06.2016
Basisseminar nachhaltige Fleischerzeugung und Verarbeitung
Seminar für Fleischerinnen und Fleischer

Viel Wissen hilft viel: Bei der Rohwarenbeschaffung, in Zerlegung und Verarbeitung oder im Verkaufsgespräch. Denn die Kundinnen und Kunden honorieren letztendlich fundierte Informationen über nachhaltige Herkunft und Verarbeitung der Fleischwaren mit dem entsprechenden Einkauf. Vertiefen Sie Ihr Basiswissen zur Erzeugung von nachhaltigen hochqualitativen Rohwaren und Fleischprodukten. Lassen Sie sich Methoden des Zerlegens und des Zuschnitts zeigen, die besonders für eine wertsteigernde Veredelung geeignet sind. Machen Sie sich Fit für eine zukunftsorientierten, nachhaltigen Fleischereibetrieb! Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Auszubildende im Fleischerhandwerk, die Interesse an qualitätsorientierter Fleischverarbeitung und nachhaltiger Lebensmittelproduktion haben.
http://www.fibl.org/de/startseite.html




06.06.2016
Einstieg in die Biobäckerei - Seminar für Bäckerinnen und Bäcker

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, Ihren Betrieb – oder einen Teilbereich – auf ökologische Produktion umzustellen? Wir bieten Ihnen ein Tagesseminar, das Ihnen die Möglichkeiten zur (Teil-)Umstellung ausführlich vorstellt. Entwickeln Sie unter fachlicher Beratung und mit engagierten Kolleginnen und Kollegen Ihr persönliches Umstellungsmodell und informieren Sie sich über Herausforderungen und Perspektiven in der Biobäckerei. Neben der erfahrenen Fachberaterin Anke Kähler stehen Ihnen auch ein Kollege aus der Biopraxis sowie die Sachkenntnis des Vereins Ökoherz Thüringen zur Verfügung.
http://www.fibl.org/de/startseite.html
 



bio-offensive Seminar für Bio-Hersteller: Mehr Bio von hier! Wie Hersteller kooperativ heimische Rohstoffe sichern können.
Do 15. Okt. 2015 in Leipzig

Bio-Rohstoffe aus Deutschland sind knapp, denn seit 15 Jahren wächst der Bio-Markt stärker als die heimische Bio-Erzeugung. Viele Bio-Hersteller würden sich gerne mit heimischer Ware positionieren und die Bio-Umstellung in der deutschen Landwirtschaft unterstützen. Aber heimische Rohwarenbeschaffung bedeutet häufig Probleme hinsichtlich der Beschaffungssicherheit in Menge und Qualität. Und wie steht es um die Liefertreue und Preiskorri­dore bei knappen Ernten? Umgekehrt bangen die Lieferanten, wie es um die Absatzsicher­heit steht und ob sie es wagen können, neue Spezialkulturen wie Ölsaaten oder Soja anzu­bauen und in die Aufbereitung zu investieren.




Radebeul, Sachsen 19.05.2015

Verarbeiterseminar am 19.05.2015 beim Gäa Vertragspartner & Naturkostherstellers Lilith GmbH. Neben aktuellen Infos zur Bio-Verarbeitung und EU BIO VO erwartet Sie eine Führung durch das Unternehmen von Frau Beckmann und wir werden mit Experten an Hand des Regionalvermarktungsprojektes  bioregio- OWL http://www.bioregio-owl.de/   mit der EDEKA in NRW,  Potentiale in Sachsen und Thüringen ableiten und diskutieren.

Wir freuen uns auf einen spannenden Fachtag zur Bio Lebensmittelverarbeitung und Vermarktung.





Am 19.04.2015 sind wir als Gäa auf der Bio Ost  Messe- Berlin

zusammen mit unserem Partnerbetrieb Lilith aus Radebeul am Stand A30 in Halle 25 vertreten.
Mit im Gepäck haben wir leckere vegane und vegetarische Brotaufstriche, natürlich in Gäa Qualität.
Auch auf der Bio Ost dabei sein werden unsere Partner vom Kräutergarten Pommerland ,  Bio Karpfen aus der Oberlausitz, sowie die Rolle Mühle und die Grüne Vogtei / Wellnessel.








Oktober 2014 Neues
zum Europäische Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) und zum Revisionsentwurf der Bio-Verordnung, der vorsieht, dass Verarbeitungs- und Handels-Unternehmen – sofern keine Kleinstunternehmen (KMU) – ein Umweltmanagementsystem einrichten müssen.

1. - 2. Juni 2014
organisiert EkoConnect das 9. Organic Marketing Forum in Warschau.
Nehmen Sie teil an der bedeutendsten Tagung für Networking und Handel der Bio-Branche in Mittel- und Osteuropa. Die Anmeldung ist bis zum 15. Mai 2014 möglich. 

12.-15. Februar 2014 Wir laden Sie recht herzlich ein, uns am Gäa- Gemeinschaftsstand  9-303 in der  Halle 9 zu besuchen! Die Erzeugergemeinschaft ÖBS, das Handelsunternehmen BioFrische, die Rolle-Mühle und die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt präsentieren sich am Stand.

Wenn Sie einen Termin mit uns vereinbaren möchten, wenden Sie sich bitte an das Gäa-Team.

Das Schwerpunktthema der BIOFACH 2014 Organic 3.0  begleitet die Messe und analysiert Rahmenbedingungen und Konzepte für den Ökolandbau der Zukunft. Gleichzeitig wird es neben vier weiteren Foren einen inhaltlichen Rahmen für Wissenstransfer in Form von Vorträgen und Impulsen bieten. Das Schwerpunktthema der BIOFACH 2014 wird von IFOAM, dem internationalen Schirmherren der BIOFACH, dem BÖLW, als nationaler ideeller Träger, und der NürnbergMesse gemeinsam mit Ausstellern und Besuchern gestaltet:

Hintergrund zu Organic 3.0 



04.12.2013 -05.12.2013 Fokus- und Praxisseminar Nachhaltigkeit und Öko-Marketing, Köln

Nachhaltige Unternehmensführung wird nachweisbar! Verschaffen Sie sich einen Überblick über zwei neue Systeme, die nachhaltiges Engagement transparent, messbar und glaubwürdig kommunizierbar machen. Diskutieren Sie mit Machern und Praktikern die Vor- und Nachteile der Systeme:

Ruth Schröter, Abteilung Nachhaltigkeit der Alnatura GmbH, gibt einen Einblick in Nachhaltigkeit bei einem Handelsunternehmen und erläutert die Praxis im Rahmen einer Marktführung.

Als eines der ersten Unternehmen erhielt die Kuchenmeister GmbH das Zertifikat des ZNU-Standards "Nachhaltiger Wirtschaften Food". Hierüber berichtet Manuela Mewes, Nachhaltigkeitsbeauftrage der Kuchenmeister GmbH. Dr. Axel Kölle, Leiter des ZNU an der Universität Witten/Herdecke, stellt den Nutzen des neuen ZNU-Standards "Nachhaltiger Wirtschaften Food" vor.

Axel Wirz vom FiBL e.V. präsentiert mit SMART ein neues Tool, das Nachhaltigkeit von Unternehmen im Lebensmittelsektor auf Basis der SAFA-Leitlinie der FAO bewertet. Die praktische Umsetzung von SMART wird am Beispiel des Pilotunternehmens Allos GmbH gezeigt.

Veranstalter:
Ökostrategie Wissen & Beratung Dr. Dienel
04416 Markkleeberg/Leipzig
www.oeko-strat.de


6. Mitteldeutsches BioBranchen -
Treffen 2013 in Sachsen-Anhalt
am 21. November 2013 in der Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Sachsen-Anhalt in Bernburg

18./19. November 2013 „Führung mit Herz und Verstand“ - Mitarbeiter gewinnen und führen...
im Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn, 99831 Creuzburg
Der Erfolg landwirtschaftlicher Betriebe hängt wesentlich von der Leistung der Menschen im Unternehmen ab. Dabei ist –gerade bei größeren Unternehmen – nicht die Arbeitsleistung der Betriebsleiter sondern die der Mitarbeiter ausschlaggebend. Im Seminar erhalten die TeilnehmerInnen praxisnahes Handwerkszeug für die Mitarbeitersuche und -auswahl, analysieren ihr Führungsverhalten und entwickeln es weiter.

14.11.2013 Dresden-Grundlagenseminar Bio Verarbeitung
mit Betriebsbesichtigung der Verarbeitung Vorwerk Podemus
Die EG-Bio-Verordnung – eine Übersicht  Dr. Alexander Beck, Büro Lebensmittelkunde & Qualität
Historie der ökologischen Landbaubewegung 
Bio-Kennzeichnung nach den aktuellen EG-Rechtsvorschriften
Beginn: 13.00Uhr
Ende: 16.30 Uhr 

24.  Oktober 2013
stellt das FiBL auf der Veranstaltung "Glaubwürdigkeit, Transparenz, Vergleichbarkeit - Nachhaltigkeitsbewertung für Unternehmen im Lebensmittelsektor auf der Basis der SAFA-Leitlinien der FAO" das Werkzeug vor und präsentiert die Ergebnisse von Pilotstudien mit vier Firmen und Organisationen.
Das Programm finden Sie hier

23-29 September 2013 Aktionswoche Saat Gut Brot

50 Handwerksbäckereien aus ganz Deutschland sowie Österreich haben angekündigt vom 23. bis 29. September 2013 eine Spendenaktion zu Gunsten des Saatgutfonds der Zukunftsstiftung Landwirtschaft durchzuführen. Der Gäa Verband und Mitgliedsbäckereien unterstützen die Aktion


19. und 20. Juni 2013 "Vegetarische und vegane Köstlichkeiten für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegungin" in 01309 Dresden, Leibspeise Dresden Catering Service

18- 19. Juni 2013 Fokus- und Praxisseminar „Nachhaltige Unternehmensführung: Überzeugend realisieren, erfolgreich kommunizieren“  in Köln
Anmeldung zur Veranstaltung erbeten bis Freitag, 31. Mai 2013
Fax: 0 22 32 / 76 99 795 oder E-Mail: sabine.joerg@feingruen.de

17-18. Juni 2013, Qualitätsbrötchen-Vielfalt in Bioqualität
Beginn 17.06. um 10.30
14558 Nuhtetal, Institut für Getreideverarbeitung
Anmeldung: FiBL, Gerd Eymann Tel. 069 71376 9946
email: seminare@fibl.org
userfiles/file/Downloads/FiBL_broetchen_130617.pdf

14. Juni 2013 Praxisseminar „Heimisches (Bio-) Sourcing“  in Fulda

Im Seminar wird die Beschaffungssituation bei regionalem und bei Bio-Sourcing analysiert und Ihnen der Bio-Sourcing-Check der biooffensive vorgestellt. Der Bio-Sourcing-Check wird im Praxisseminar vorgestellt und von den Teilnehmern
angewendet.
Tagungsort: Lernstatt, Gerloser Weg 70, Fulda
Beginn: 10.00 Uhr
Anmeldung über: schmeckt3 GbR, email: post@schmeckthochdrei.de

15. Mai 2013 Gäa-Verarbeiterseminar
mit NATURKOST ERFURT GmbH in Erfurt
mit Vorstellung und Führung durch das Unternehmen
Potential der ökolog. Lebensmittelverarbeitung in Thüringen
Die Frage des Preises-zwischen Fairness, Qualität, sozialen Ansprüchen und Marktanforderungen
Beginn: 10.00 Uhr

18. April 2013, 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Nachhaltigkeit im Naturkostfachhandel- 
Qualitätsaspekt Nachhaltigkeit : Wie sichere und kommuniziere ich Nachhaltigkeit im Naturkostfachhandel? Veranstalter: BNN Einzelhandel, Veranstaltungsort: Heinrich Böll Stiftung,Kontakt: info@bnn-einzelhandel.de, www.bnn-einzelhandel.de

11. April 2013, 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr, "Nachhaltigkeit von ökologischen Lebensmittelunternehmen, Veranstalter: AoeL, Veranstaltungsort:
Märkisches Landbrot, Kontakt:Renate Dylla,  renate.dylla@aoel.org

13. bis 16. Februar 2013 BioFach 2013
mehr unter: www.biofach.de

04.Februar 2013 Gäa-FiBL-Seminar  Qualitätsoptimierung durch Verfahren der „Langen Teigführung“ 99092 Erfurt, Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer, Rückfragen: Christian Pein; christian.pein@gaea.de

21-22.01.2013 Fachtagung ‚Perspektiven des nachhaltigen Bäckerhandwerks – vom Saatgut bis zur Ladentheke‘. Die Veranstaltung findet am Rande der Grünen Woche statt.
Ort: IGV Bergholz-Rehbrügge bei Potsdam
Themen sind: ‚Werte schätzen lernen – Wege zu einer zukunftsfähigen Land-und Lebensmittelwirtschaft‘;
Rückfragen bitte an: Anke Kähler, Vorstandsvorsitzende
Die Bäcker. Zeit für Geschmack e.V. Tel. 05105-520220;  mail: a.kaehler@die-baecker.org

29.11.2012, von 10.00 bis 16.30 Uhr  „Das Recht der Bioprodukte 2012"
RA Hanspeter Schmidt, Freiburg, und Dr. Manon Haccius, Leiterin Qualität, Recht und
Nachhaltigkeit ALNATURA laden ein:
Ökohaus(Westbahnhof), Kasseler Straße 1a Frankfurt

Was ist neu im EU-Bio-Recht 2012? Was im allgemeinen Lebensmittelrecht? Das
neue Bio-Import-Regime, Nährwertpflichtkennzeichnung,
Gesundheitswerbungsverbot: Wer, was, bis wann? Health Claims für
Phytozutaten; Nicht-landwirtschaftliche Zutaten in Bio-Produkten
(Diätprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel mit Health Claims);
Wettbewerbsrechtliche Angriffe und Abwehr; Feinheiten und Unklarheiten des
Gentechnikausschlusses; Pflanzenschutz durch Pflanzenstärkungsmittel?

Der Lehrgang wendet sich an Lebensmittel- und Handelsunternehmen, an
Ökokontrollstellen und Behörden, die Ökolandbauverbände und
interessierte Fachkreise.

ANMELDUNG (Fax an 0761/702520 oder e-mail an hps@hpslex.de):
275 Euro 19% Mehrwertsteuer.

28.11.2012 Gäa-Seminar Fachtreffen Bio-Verarbeitung 2012 im Umweltzentrum Dresden.

22./ Fr. 23. November 2012 Einsteiger- und Praxisseminar:
Regionalität braucht Mehrwertstrategien in Hohenlohe,  Tagungsort: Landhotel Kirchberg, 74592 Kirchberg-Jagst


12.-16. November 2012 Biodiversität ist ein zentraler Schwerpunkt von Forschung und Lehre der Georg-August-Universität Göttingen. In dem Promotionsstudiengang „Biodiversität und Gesellschaft“ forschen NachwuchswissenschaftlerInnen seit April 2010 an natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Fakultäten zu interdisziplinären Themen der Biodiversität. Mit der Tagung "Biodiversität und Gesellschaft" bieten die Promovierenden ein Forum zur Diskussion von gesellschaftlichen Problematiken und Lösungsvorschlägen im Spannungsfeld zwischen Schutz und Nutzung biologischer Vielfalt.  http://www.uni-goettingen.de/de/321424.html

!!! 24. Oktober 2012, "Tierschutzgerechte Rinderschlachtung im landwirtschaftlichen Betrieb"  9:00 bis 17:00 Uhr in 57392 Schmallenberg - Lennein Dümpelmannshof
Die Teilnehmer werden über die Grundlagen tierschutzgerechter Rinderschlachtung in fleischerhandwerklichen bzw. landwirtschaftlichen Betrieben unterrichtet. Neben der Betrachtung aus Sicht des Tierschutzes spielen für dieses Seminar die rechtlichen Rahmenbedingungen der Schlachtung und deren Auslegung eine wesentliche Rolle. Insbesondere wird auf die Möglichkeit des Kugelschusses auf der Weide eingegangen.

Als ein weiterer Termin zum Thema steht der 7. November 2012, 9:00 bis 16:30 Uhr in 73457 Essingen - Schlossgut Hohenroden zur Verfügung

www.oekolandbau.de/verarbeiter/weiterbildung/termindetails/meldung/tierschutzgerechte-rinderschlachtung-im-landwirtschaftlichen-betrieb-1/

Vom 20. - 21.Oktober 2012
findet in der denkmalgeschützten Reithalle in München die 3. Fairena Messe statt. Die Messe richtet sich an Verbraucher, die Ihr Leben ethisch korrekt gestalten möchten und Firmen die ökologisch wirtschaften und produzieren. Die Themen der Messe sind: Fairer Handel und Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau, Naturtextilien und Naturkosmetik, Umwelt und Natur, natürliches und energiesparendes Wohnen und Bauen, umweltschonende Verkehrs- und Transportlösungen sowie Nachhaltigkeit. Die Veranstaltung wird durch hochwertige Vorträge abgerundet.


16. Oktober 2012, Gäa-Fibl Seminar 9:00 bis 16:45 Uhr "Qualitätsoptimierung durch lange Teigführung" in Erfurt 

12. Oktober 2012, 9:00 bis 16:00 Uhr "Produktentwicklung für Wurstwaren und Spezialitäten aus Schaf- und Ziegenfleisch" auf dem Bioland Hof Schwarzes Moor
in 31609 Balge

Teil 2 findet am  Samstag, 17. November 2012, 9:00 bis 16:00 Uhr statt.

www.oekolandbau.de/verarbeiter/weiterbildung/termindetails/meldung/produktentwicklung-fuer-wurstwaren-und-spezialitaeten-aus-schaf-und-ziegenfleisch
Suchbegriff:

Galerie


Empfehlung









Newsletter

Nachname:
E-Mail:
anmelden:
abmelden: